Corylus avellana - Haselnuss, Heckenpflanze

Corylus avellana - Haselnuss, Heckenpflanze
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Corylus avellana - Haselnuss, Heckenpflanze
Corylus avellana - Haselnuss, Heckenpflanze

Produktbeschreibung

Um 1700 hatte der Haselstrauch die Bedeutung für die Gerechtigkeit. So wurden die Ackergrenzen mit Haselnussästen abgesteckt. Auch der Bereich/ Amtssitz eines Richters wurde so begrenzt. Wenn man unter einem Haselstrauch durchlief und ein Ast den Kopf berührte, betete man um Gerechtigkeit.

Die Gemeine Hasel,  im lat. Corylus avellana, oder auch Haselstrauch/Haselnußstrauch genannt, ist ein Strauch aus der Gattung der Haselnüsse, im lat. Corylus zugehörig der Familie der Birkengewächse, im lat. Betulaceae. Weithin bekannt ist sie für ihre wohlschmeckenden Nussfrüchte, die Haselnüsse.

Die Coryllus avellana - Haselnuss findet sich in ganz Europa, in Nordafrika und in Vorderasien bis an das Kaspische Meer, wo sie die höchsten Spitzen der Gebirge erreicht. Im Allgäu erreicht die gemeine Hasel ihre obere Grenze mit der Buche, in den östlichen Alpen bleibt sie 160 m unter dieser zurück.

Die Gemeine Hasel wächst strauchförmig und vielstämmig; sie erreicht dabei Wuchshöhen zwischen 2 und 5 Metern. Die Stämme und Äste der gemeinen Hasel besitzt eine rötlich-graue, glänzende Rinde. Die Zweige sind drüsig rauhhaarig. Die Blätter sind rundlich herzförmig bis oval. Die kurzgestielten Blätter sind wechselständig angeordnet, zugespitzt, schwach eckig gelappt und doppelt gesägt. Der Strauch blüht ab Februar bis in den März hinein und zählt zu den Frühlingsboten der Natur; er ist also eine phänologische Zeigerpflanze für den Vorfrühling. Die Bienen freuen sich über das erste größere Pollenangebot. Die männlichen, grün-gelben Blütenstände, auch Kätzchen genannt, werden bis 10 cm lang. Die weiblichen Blüten stehen zu wenigen zusammen und bestehen nur aus dem Fruchtknoten und der rote Narbe und werden von einer Blatthülle umschlossen. Die Nussfrucht wird von einer glockenförmigen, zerrissen gezahnten Hülle von der Länge oder wenig länger als die Frucht umschlossen.

In einem kühlen, feuchten Sommer entwickeln sich meist mehr Haselnüsse, als in einem trockenen und warmen Sommer. Für eine gute Ernte an Haselnüssen ist eine lange Periode im Winter von einer Temperatur mit weniger als 7 Grad nötig. 

Der Standort kann kann von sonnig bis halbschattig gewählt werden. Der Boden von schwach sauer bis kalkhaltig und trocken bis feucht, ist diese Pflanze sehr anpassungsfähig.

Als Hecke kann der Haselstrauch eine Wuchshöhe von 4 m erreichen. Es sollte ein Pflanzabstand von 30 cm bis 40 cm bei der angebotenen Qualität eingehalten werden.

Größe: 80 cm - 100 cm



Artikel 8 von 25 in dieser Kategorie« Erster | « vorheriger | Übersicht  | nächster » | Letzter »

Kunden, die diesen Artikel anfragten, haben sich auch folgende Artikel interessiert: