Taxus cuspidata Nana - Japanische Eibe Eibe, Heckenpflanze

Taxus cuspidata Nana - Japanische Eibe Eibe, Heckenpflanze
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Taxus cuspidata Nana - Japanische Eibe Eibe, Heckenpflanze

Produktbeschreibung

Die Japanische Eibe - Taxus baccata, ist findet ihren Ursprung in den Gebirgsketten Japans. Die Eibe ist ein kleiner Baum oder Strauch und erreicht ein sehr hohes Alter. Als edles Formgehölz oder auch Heckenpflanze ist diese Eibe in der japanischen Gartengestaltung beliebt.

Die Japanische Eibe wächst in ihrer Heimat als pyramidaler und immergrüner Baum, der eine Wuchshöhe von bis zu 16 Meter erreichen kann. Verschiedenen  Sorten die auch in Europa beliebte Zierpflanzen sind wachsen als immergrüner Strauch. Die sehr starren und dornspitzigen Nadeln stehen steif seitwärts ab, sind 1,5 bis 3,5 Zentimeter lang und 2 bis 3 mm breit. Die Nadeln sind spiralig am Zweig angeordnet - bei der Nominatform erscheinen die Nadeln als zweireihig angeordnet. Die Japanische Eibe ist meist zweihäusig getrenntgeschlechtig. Jeder Samen ist von einem hellroten Samenmantel (Arillus) umgeben; die Samen stehen in Büscheln und erreichen die Größe von 7 bis 8 Millimeter.

Eiben wachsen langsam, ertragen dabei aber auch viel Schatten mit verringerter Wuchsleistung. Ein Alter von über 1000 Jahren sind keine Seltenheit, einzelne Exemplare sollen sogar über 2000 Jahre alt sein. Der häufig mehrstämmige Wuchs lassen die einzelnen Stämme zu einem Komplettstamm verwachsen.

Die Rinde ist eine dünne grau- bis rotbraune Schuppenborke. Die oberseits dunkelgrünen Nadeln sind 1,5 bis 3,5 Zentimeter lang und 2 Millimeter breit; die Unterseite ist hellgrün. Eiben sind zweihäusig getrenntgeschlechtig: männliche und weibliche Blüten befinden sich auf unterschiedlichen Bäumen. Sie ist ähnlich mit anderen Arten aus der Familie der Eibengewächse - Taxaceae, aber im Unterschied zu den meisten anderen Nadelgehölzen, bildet sie keine verholzenden Zapfen, sondern ein beerenartiges Gebilde um den Samen herum.

Die Japanische Eibe ist eines der frosthärtesten und robustesten Taxus- Pflanzen. Dieser Taxus ist auch ideal für den Formschnitte und als Bonsai. Somit ist diese Eibe auch als kostbare sehr schnittverträgliche Hecke geeigent. Der Taxus cuspidata verfärbt sich auch im Winter nicht.

Temperaturen bis -40°C sind für diese Pflanze unproblematisch

Größe: 125 cm - 150 cm
Drahtballierung
5 x verschult
enorm buschige Pflanzen
Alter 18 Jahre



Artikel 20 von 25 in dieser Kategorie« Erster | « vorheriger | Übersicht  | nächster » | Letzter »