Fagus sylvatica - Rot-Buche

Fagus sylvatica - Rot-Buche
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Fagus sylvatica - Rot-Buche
Fagus sylvatica - Rot-Buche

Produktbeschreibung

Die Rot-Buche, im lat. Fagus sylvatica, ist ein bekannter Baum aus Mitteleuropa, wächst zu einen großen, sehr dicht belaubten Baum heran, dessen Wuchshöhe bis zu 35 m und seine Breite bis zu 20 m betragen kann.

Die Krone einer ausgewachsenen Buche kann bis zu 600 m² bedecken, sie blüht und fruchtet in einem Alter von ca. 30 bis 200 Jahren. In der Jugend unter 30 bis 50 Jahren ist sie auf idealen Standorten mit einem Jahrestrieb von 40 bis 70 Zentimetern schnellwachsend, mit leicht schütterer und aufrechter Krone sowie zunächst deutlich seitlich wachsenden Zweigen.

Der erste Austrieb im April bis Mai wird schnell geschoben und hängt zunächst leicht herab. Im höheren Alter lässt die Wüchsigkeit nach, und im Alter von ca. 100 bis 150 Jahren hat die Rotbuche im Freistand bereits fast ihre endgültige Höhe erreicht. Danach wächst sie langsamer und bekommt mit abnehmender Vitalität ab etwa 200 Jahren eine zunehmend dichtere Krone. Die Triebe werden dann kürzer und werden schließlich nur noch wenige Zentimeter geschoben.

Freistehende Exemplare bilden im Alter mächtige, regelmäßige und fein verzweigt ausladende, ovale Kronen von 30 bis 35 m Durchmesser aus, deren untere Zweige fast bis auf den Boden reichen können. Die dünne Rinde der Zweige ist anfangs dunkelgrün bis schwarz und glatt, schon nach wenigen Wochen werden sie heller, an Ästen und Stamm schließlich hellgrau mit über Jahrzehnte sichtbaren Narben bereits abgefallener oder noch existenter Zweige.

Die Rot-Buche belaubt sich in den Monaten April bis Mai mit spitzeiförmigen, schwach gezähnten Blättern, die in den ersten Wochen hellgrün und an den Rändern wie an den Rippen ihrer Unterseite seidig behaart sind. Später verlieren die Blätter diesen Verdunstungsschutz und bekommen eine glänzend dunkelgrüne Oberseite und eine helle Unterseite.

Die Rot-Buche blüht ab einem Alter von 30 bis 50 Jahren. Sie ist ein einhäusig getrenntgeschlechtiger (monözischer) Baum, da männliche und weibliche Blüten an einem Baum zu finden sind. Die Knospen sind hellbraun, spindelförmig schmal und spitz.

Während der letzten Eiszeit wurde die Buche aus Mitteleuropa verdrängt. Die Baumart überlebte im Mittelmeerraum und begann ihre Rückeroberung des europäischen Verbreitungsgebietes vor etwa 10.000 Jahren.

Die Rot-Buche bevorzugt nährstoffreiche, schwach saure bis kalkreiche bindige, mäßig podsolierte Sandböden bis Lehmböden. Die Rot-Buche ist in der Jugend relativ schattentolerant und zählt daher zu den Schattenbaumarten. Sie benötigt jedoch mehr Licht im Alter.

Stammumfang: ab 10 cm - 12 cm

Hochstamm, optimal zur Allee- oder Einzelpflanzung

balliert


Stammumfang


Artikel 51 von 119 in dieser Kategorie« Erster | « vorheriger | Übersicht  | nächster » | Letzter »

Kunden, die diesen Artikel anfragten, haben sich auch folgende Artikel interessiert: