Morus alba - Maulbeerbaum

Morus alba - Maulbeerbaum
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Morus alba - Maulbeerbaum
Morus alba - Maulbeerbaum

Produktbeschreibung

Der Weiße Maulbeerbaum stammt aus Ostasien und ist eine Wildobstart die zu den ältesten Kulturpflanzen überhaupt gehört. In Asien wird sie der Maulbeerbaum in der Seidenraupenzucht als Futterpflanze verwendet. Seit dem 12. Jahrhundert werden Maulbeeren als Obst auch in Europa angebaut.


In Deutschland ist die Maulbeere als Obstgehölz erst ab dem 16. bzw. 17. Jahrhundert bekannt. Der weiße Maulbeerbaum wird ebenso wie der schwarze Maulbeerbaum in China, Korea, Japan, im Iran, in der Türkei, in Südostasien und in Südeuropa kultiviert. Aus den Früchten des Weißen Maulbeerbaums wird in Asien ein Mehl hergestellt, das dort als Nahrungsmittel oft Verwendung findet.

Der Weiße Maulbeerbaum erreicht als Baum mit runder, sparrig verzweigter Krone eine Höhe von bis zu 15 m. Die Blätter können ungeteilt oder gelappt, gezähnt oder gesägt sein.  Die Blüten sind bei allen Maulbeerbaumarten zu hängenden, achselständigen Kätzchen zusammengefaßt, die erst im Mai erscheinen und deshalb nicht Spätfrost gefärdet sind. Selbst ohne Befruchtung können sich Früchte bilden, welche dann samenlos sind. Die Früchte des Weißen Maulbeerbaums sind im Vergleich zu denen des Schwarzen Maulbeerbaums sehr süß und schmecken eher fad, sie werden von Juni bis August reif und erreichen eine Länge von bis zu 2,5 cm. Die Fruchtfarbe ist  weiß bis schwach rötlich, mitunter auch dunkelrot.

Der Morus alba - Maulbeerbaum bevorzugt leichtere und sandige Böden und einen vollsonnigen Standort.

Stammumfang: ab 8 bis 10 cm

balliert


Stammumfang


Artikel 66 von 119 in dieser Kategorie« Erster | « vorheriger | Übersicht  | nächster » | Letzter »

Kunden, die diesen Artikel anfragten, haben sich auch folgende Artikel interessiert: