Morus x platanifolia - Platanenblättriger Maulbeerbaum

Morus x platanifolia - Platanenblättriger Maulbeerbaum
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Morus x platanifolia - Platanenblättriger Maulbeerbaum
Morus x platanifolia - Platanenblättriger Maulbeerbaum

Produktbeschreibung

Die Heimat des besonderen Obstbaum, der Morus platanifolia - Platanenblättriger Maulbeerbaum ist China und Ostasien, sein Blatt ähnelt in der Form der Platane. Aus der Familie der Maulbeerbäume ist der schwarze und weiße Morus am bekanntesten.

Die schmackhaften Früchte des schwarzen Morus können zu Marmelade und Kompott verarbeitet werden. Die Früchte der drei genannten Arten sind essbar. Das Aussehen erinnert stark an Brombeeren, die Farbe reicht von cremefarben (Weiße Maulbeere) über rot bis zu schwarz. Allerdings lässt sich die Art nicht über die Fruchtfarbe bestimmen, da es auch Weiße Maulbeeren mit dunklen Früchten gibt. Maulbeerfrüchte sind sehr süß und saftig, wobei die Weiße Maulbeere teils als fade gilt, während die Rote und Schwarze Maulbeere intensiver im Geschmack und aromatischer ist.

Die Blätter des weißen Morus dienen der Seidenspinner-Raupe als Futterpflanze. Der Faden der Puppe wird schon seit 4.000 v.Chr. zu den berühmten Seidenstoffen verarbeitet. Da die Seidenstoffherstellung unter strengster Geheimhaltung stand, hat sich diese Kunst erst n. Chr. über Japan nach Europa verbreitet.

Der breitausladene, sommergrüne Baum hat handörmig, feingeschlitzte Blätter, die dunkelgrün glänzen. Der Boden sollte von trocken bis frisch, von schwachsauer bis alkalisch, sandig und unbedingt durchlässig sein. Der Morus alba liebt die volle Sonne, ist sehr gut hitzeverträglich und besitzt eine sehr gute Toleranz gegenüber Frost. Es sollte jedoch eine geschützte Stelle bevorzugt werden.

Der Boden sollte trocken bis frisch sein. Der PH-Wert kann von schwach sauer bis stark alkalisch sein. Das Substrat sollte unbedingt durchlässig sein, denn auf schweren Böden kann der Maulbeerbaum schlecht gedeihen. Ein Schnitt kann im Winter vorgenommen werden.

Stammumfang: 8 bis 10 cm

balliert


Stammumfang


Artikel 68 von 119 in dieser Kategorie« Erster | « vorheriger | Übersicht  | nächster » | Letzter »

Kunden, die diesen Artikel anfragten, haben sich auch folgende Artikel interessiert: