Laubpflanzen und Laubbäume

Als Laubbäume oder Laubgehölze werden Bäume bezeichnet, die breite Blätter, also keine nadelförmigen besitzen, und zur Pflanzenabteilung der Bedecktsamer gehören.

Zur Römerzeit war fast ganz Germanien bedeckt von dichten Laubwäldern. Heute spielen die Laubhölzer in unseren Wäldern eine eher bescheidene Rolle, denn nur gutes Drittel der Bäume, in den Wäldern sind noch Laubbäume. Laut Schätzungen von Wissenschaftlern, kam man zu dem Ergebnis, daß ohne menschliche Eingriffe mehr als 90 Prozent der deutschen Wälder aus Laubbäumen bestehen würden.

Zeige 31 bis 34 (von insgesamt 34 Artikeln)
Zeige 31 bis 34 (von insgesamt 34 Artikeln)