Hydrangea macrophylla Mathilde - Gartenhortensie, Solitärpflanze

Hydrangea macrophylla Mathilde - Gartenhortensie, Solitärpflanze
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Hydrangea macrophylla Mathilde - Gartenhortensie, Solitärpflanze

Produktbeschreibung

Die Gartenhortensie, auf lat. Hydrangea macrophylla ist ein beliebter Zierstrauch in der Gartengestaltung.  Die urspüngliche Wildform stammt aus Japan stammt. Für diesen blühenden Strauch sind die schirmförmigen Blütenstände charakteristisch.

Die Gartenhortensie ist ein laubwerfender Halbstrauch, bei dem die alten Triebe verholzen und die neuen krautig sind. Die Gartenhortensien können Wuchshöhen von bis zu zwei Metern erreichen.

Das Blatt wächst gegenständig, oval bis eiförmig und ist bis zu 15 Zentimeter lang, nach Art auch breiter oder schmaler.

Die prachtvollen Blütenstände sind Schirmtrauben mit dicken Zweigen. Die äußeren, sterilen Blüten haben vier 1 bis 2,5 Zentimeter große, breit eiförmige bis rundliche Kelchblätter. Die Blütenfarbe schwankt zwischen rein weiß oder je nach pH-Wert des Bodens zwischen bläulich bei sauren Böden und rötlich bei alkalischen Böden, wobei die Farbstärke sehr unterschiedlich sein kann.Die Blütezeit der Gartenhortensie ist von Juni bis September.

Die Gartenhortensie stammt aus Japan, wo diese Pflanze schon mehrere Jahrhunderte kultiviert wurde. Die Erstbeschreibung für die westliche Gartenkultur erfolgte 1784 als Viburnum macrophyllum durch Carl Peter Thunberg, der sich damals als Arzt auf der Halbinsel Deshima bei Nagasaki aufhielt.

Um 1790 gelangten die ersten Pflanzen, vermutlich über den Seeweg der Handelsgesellschaften, nach Europa.

Die Gartenhortensie wurde wegen ihres starken Wasserbedarfs Hydrangea hortensis oder Hydrangea hortensia bezeichnet. Der Name Hortensie, lat. hortensis, geht auf den Namen der Tochter des Prinzen von Nassau zurück.

Zunächst blieb die Kultivierung der Art im Wesentlichen auf Botanische Gärten beschränkt. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts und insbesondere im 20. Jahrhundert wurde die Pflanze in Europa für die Gartengestaltung populär. In Belgien, Holland und Frankreich wurden mehrere Hundert neue Sorten gezüchtet. Heutzutage wird die Gartenhortensie in allen Gebieten mit gemäßigtem bis warm-gemäßigtem Klima mit nicht zu harten Wintern gehalten. Besonders gut gedeiht sie bei höherer Luftfeuchtigkeit.

In milden Jahren blüht die Hortensie ein zweites Mal im Herbst. Eine Pflanze, die sowohl in der Sonne als auch im Schatten und Halbschatten gleichermaßen gedeiht.

Eine solitäre und winterfeste Gartenhortensie Mathilde drahtballiert. Diese Sorte blüht bis in den Oktober und ist ein besondere Blickfang.

Höhe: 200 cm
Breite: 170 cm - 200 cm
4 mal verschult
19 Jahre, drahtballiert
Gewicht: ca 100 Kg
Ballengrösse 70-80cm
Drahtballiert
1 Pflanze passt auf eine Palette.



Artikel 9 von 48 in dieser Kategorie« Erster | « vorheriger | Übersicht  | nächster » | Letzter »

Kunden, die diesen Artikel anfragten, haben sich auch folgende Artikel interessiert: