Magnolia grandiflora `Gallisoniensis`- Immergrüne Magnolie

Magnolia grandiflora `Gallisoniensis`- Immergrüne Magnolie
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Magnolia grandiflora `Gallisoniensis`- Immergrüne Magnolie
Magnolia grandiflora `Gallisoniensis`- Immergrüne Magnolie

Produktbeschreibung

Wenn die meisten Bäume noch ihre kahlen Äste in den Himmel recken, dann signalisiert uns die Magnolie mit ihrer Blütenpracht: Der Frühling hält Einzug. Die großen, imposanten Blüten sind jedenfalls nicht zu übersehen.

Die Magnolie, die in unseren Breiten im März/April blüht, ist eine exotische Pflanze und eine der ältesten Blütenpflanzen der Erde. Ihre natürlichen Verbreitungsgebiete sind die Südoststaaten der USA und Ostasien. Ursprünglich auch in Europa heimisch, hat sie die Eiszeit hier nicht überstanden. Die heute in Europa vorkommenden Magnolien sind Züchtungen, die aber auch keinen Frost vertragen. Die Blüten verfärben sich, werden bräunlich und unansehnlich. So kann es schon nach einer Frostnacht mit der ganzen Herrlichkeit vorbei sein.

Magnolienbäume können zu stattlicher Größe heranwachsen und haushoch werden. Die Farbe der Blüten ist überwiegend weiß, oft mit einem Hauch rosa. Aber es gibt auch Arten mit roten, manchmal auch dunkelroten Blüten. Diese Arten blühen später und sind deshalb weniger durch Spätfröste gefährdet. Am stärksten verbreitet sind die wegen ihres Aussehens so genannten Tulpenmagnolien.

Ganz anders präsentieren sich die aus Japan stammenden Sternmagnolien. Sie haben lange, schmale und zarte weiße Kronblätter und blühen ebenso üppig wie die anderen der rund 35 Magnolienarten. In der Regel entwickeln sich die Blüten vor den Blättern. Der Grund: Sie sollen möglichst unbeeinträchtigt Insekten für die Bestäubung anlocken. Gegen Ende der Blüte zeigen sich die ersten Blätter.

Ist die Magnolie verblüht, dann bleibt für die übrige Vegetationszeit ein Baum mit relativ hellgrünen Blättern. Alle Magnolienzüchtungen sind blattabwerfende Pflanzen. Im Herbst verfärben sich die Blätter und ab November/Dezember sind die Bäume kahl.

Aber es gibt auch eine immergrüne Art: die Magnolia grandiflora. Dabei handelt es sich um die Urform der Magnolie. Typisch für diese Art sind die gummibaumartigen, glänzenden ledrigen Blätter. Im Gegensatz zu den Zuchtformen blüht die Magnolia grandiflora im Sommer, im Juli/August. Da sie sehr langsam wächst, werden stattliche Größen erst nach vielen Jahren erreicht. Ab 1,5 m bis 2 m Höhe beginnen gut gewachsene Exemplare zu blühen, ab einem Alter von 12 bis 15 Jahren. Die Blüte ist wunderschön, groß und weiß und bietet einen einmaligen Blickfang.

Größe: ab 100 cm - 125 cm

Stammbusch
balliert


Höhe


Artikel 17 von 48 in dieser Kategorie« Erster | « vorheriger | Übersicht  | nächster » | Letzter »

Kunden, die diesen Artikel anfragten, haben sich auch folgende Artikel interessiert: