Yucca rigida

Yucca rigida
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Yucca rigida
Yucca rigida

Produktbeschreibung

Die Yucca-Pflanze wächst zumeist in unwirtlichen Gebieten im Südwesten der USA und Mexiko. Diese Pflanzen sind dort extremen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, und einer extremen Hitze und einer hohen Trockenheit ausgesetzt.

Nur durch ihre sukkulente Eigenschaft und ihrem Gehalt an vielen wertvollen Stoffen ist die Pflanze zum Überleben fähig. Es gibt derzeit ca. 40 verschieden festgestellte Yucca-Arten. Sie gehören zu den Palmlilien-Gewächsen, die schon seit mehreren tausend Jahren in ihrer natürlichen Umgebung den indianischen Ureinwohnern als wichtige Nutzpflanze dienen. Alle Pflanzenteile können sogar gegessen werden. Die Blüten, die Blätter, der Stamm und die Wurzeln. Ob roh oder gekocht, als Tee aufgebrüht und getrunken ist die Yucca sehr vielseitig für den Menschen als Nahrungsquelle nutzbar. Zum Beispiel ist auf langen Wanderungen durch die Wüste die Yucca-Wurzel gleichzeitig eine hochkonzentrierte Nahrungsquelle und Feuchtigkeitsspender.

Die Yucca rigida ist im Alter vollkommen winterhart in unseren Breiten. Immergrüne, stammbildende, sich selten verzweigende Palmlilie mit baumförmigem Wuchs bis ca. 4,5m mit langen, starren Blättern (ähnlich Yucca rostrata, jedoch mit breiteren, eher bläulichen Blättern) und bis zu 1,7m langen, aufrechten Blütenständen, bestehend aus kleinen, runden oder glockenfärmigen, weißen Blüten. Sie ist in den USA die am häufigsten gepflanzte Yucca-Art, da sie sehr frostverträglich und äußert dekorativ ist. Auch in England sehr verbreitet, da die Yucca Rigida Nässe im Winter toleriert. Sie hat fast blaue Blätter, wird deswegen auch die "Blaue Yucca" genannt und blüht spektkulär mit riesigen meterhohen Blütendolden. .

Größe: ab 70 cm 

Container

Temperaturen: bis -15°C

 


Größe


Artikel 26 von 27 in dieser Kategorie« Erster | « vorheriger | Übersicht  | nächster » | Letzter »